Gildensatzung

0. Wieso haben wir eine Gildensatzung?

Wir alle spielen World of Warcraft, um Spaß zu haben. Für manche liegt dieser Spaß im Beisammensein mit Freunden oder guten Bekannten, andere suchen anspruchsvolle Herausforderungen und bereitwillige Partner, diese anzugehen… es gibt viele Möglichkeiten, dieses Spiel zu spielen.

Dabei kommt es aber leider immer wieder zu Konflikten. Diese liegen möglicherweise darin begründet, dass sich jemand beim Verteilen von Beute benachteiligt fühlt. Möglicherweise kommt jemand bei Gildenveranstaltungen wie Raids oder gemeinsamen BGs zu kurz. Oder es sind ganz andere Gründe, die die Laune einzelner Spieler trüben und insgesamt das Vergnügen des Spiels erheblich mindern.

In dieser Satzung sollen Regeln festgehalten werden, mit denen solche möglichen Konfliktpunkte schon im Ansatz vermieden werden, wenn alles gut geht.

1. Gildenhierarchie

Im Wesentlichen gibt es in der Gilde Probemitglieder, Vollmitglieder und den Gildenrat.

1.1 Der Gildenrat

Großmarschall, Altvordere (Gildengründer/Organisation)

Die Altvorderen der Gilde, zu denen auch der Gildenmeister gehört, haben diese Gilde mit der Absicht gegründet, das Miteinander als Gemeinschaft anders zu erleben, als es in vielen Gilden der Fall ist. Insbesondere im Vordergrund steht die gute Stimmung und der Spielspaß.
Solltet ihr ein Problem innerhalb der Gilde haben, werdet ihr beim Gildenrat stets ein offenes Ohr finden.

1.2 Die Vollmitglieder

Schlachtführer: Engagierte Mitglieder, die Verantwortung übernehmen
Leichenbitter: Raidteilnehmer
Getreue: Vollmitglieder ohne besondere Funktion
Knappe: Twinks

1.3 Probemitglieder

Haderlump: die Länge seiner Probezeit beträgt je nach Aktivität 3 Wochen. Der Gildenrat behält sich vor, diese Zeit in einzelnen Fällen zu verlängern oder verkürzen.

Prügelknabe: Raidanwärter. Die Länge der Anwärterzeit hängt von mehreren Faktoren ab. Letztlich ist sie beendet, wenn der Anwärter spielerisch zum Raid passt und sich ein bisschen eingelebt hat.

2. Allgemeines

2.1 Mitglieder, die sich respektlos und egoistisch aufführen, haben bei <Brünne und Federkiel> nichts verloren. Ihr solltet stets beachten, dass euer Verhalten Fremden gegenüber, also Spielern, die nicht Mitglieder unserer Gilde sind, auf uns als Gilde insgesamt zurückfallen kann. Dies kann sich beispielsweise darauf auswirken, dass wir keine angenehmen Personen auf dem Server als Aushilfsspieler für unsere Raids finden, sollten einmal zu viele aus dem Stammraid nicht teilnehmen können. An eurem Namen steht das Gildetag und ihr repräsentiert unsere Gilde mit allem, was ihr tut.

2.2 Der Serververbund um den Kult der Verdammten herum ist von Blizzard als RP-PvP gekennzeichnet. Wir möchten euch bitten, die von Blizzard aufgestellten Bestimmungen für Rollenspiel- und PvP-Realms einzuhalten, die unter Anderem die Wahl eures Charakternamens, sowie RP-Sozialverhalten betreffen.

3. Raid

3.1 Raidtage sind in der Regel Donnerstag, Sonntag (optional) und Dienstag. Es kann in Einzelfällen zu Abweichungen kommen.

3.2 Raidzeit ist in der Regel 19:30 – 23:00 Uhr

3.3 Unangekündigtes Fernbleiben vom Raid, vorzeitiges (grundloses) Verlassen des Raids und maßloses Überschreiten der Pausenzeit ohne Ankündigung bei der Raidleitung können bestraft werden.

3.4 Wer sich 3 IDs in Folge nicht an mindestens 1 Raid pro ID anmeldet ohne dies anzukündigen, wird vorerst aus dem Raidpool entfernt und eventuell auf den Rang Getreuer zurückgestuft. Es ist nicht schlimm, wenn ihr phasenweise nicht die volle Raidbeteiligung erfüllt, aber ihr müsst dies mitteilen (z.B. bei Schichtarbeit, Urlaub, Prüfungen, etc.).

Eine Anmeldung für den Raid sollte idealerweise bis spätestens 19 Stunden vor Raidbeginn erfolgen. Eine Abmeldung ebenso!

3.5 Beute im Raid wird fair verteilt. Berücksichtigt wird dabei regelmäßige Teilnahme, wie schnell der Spieler das Beutestück austauschen wird (Stichwort Best in Slot) und wie viele Items er schon im Raid bekommen hat. Niemand soll zu kurz kommen. Ziel ist es, nicht einzelne Spieler zu equippen, sondern den Raid insgesamt als Einheit zu stärken, da wir als Gruppe vorankommen wollen.

3.6 Im Prinzip könnt ihr den Specc eurer Wahl spielen. Erfahrungsgemäß wird es immer wieder Encounter geben bei denen das Raid-Setup vom Standard abweicht und wir einen Tank statt zwei, oder einen zusätzlichen Heiler brauchen. Um zu gewährleisten, dass wir Spieler im Raid haben, die zwei Skillungen brauchbar spielen können, also auch das entsprechende Gear dazu besitzen, wird ihnen von der Raidleitung eine raiddienliche Zweitskillung erlaubt. Diese steht in der Loothierarchie auf einer eigenen Stufe zwischen „Firstneed“ und „Secondneed“.

3.7 Unklarheiten oder Probleme über die obengenannten Punkte hinaus werden von der Raidleitung besprochen und geklärt. Zögert nicht, euch mit Problemen an diese zu wenden.

Kommentare sind geschlossen